Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Landshut am 13.Juli 2024

Zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze im Bayerischen Mehrkampf und vier direkte Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften

Es war ein großartiger Auftritt der Leistungsturnerinnern letzten Samstag bei den  Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Landshut. Mit Clara Neumann und Luisa Kluy stellt die TS Herzogenaurach 2024 erneut zwei Meisterinnen im Deutschen Sechskampf. Dieser verbindet die Turndisziplinen Sprung, Barren und Boden sowie die Leichtathletik-Disziplinen Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen bzw. Schlagballweitwurf bei den Kleinen. 

Mit 14 Turnerinnen ging Peter Müller und sein Trainerteam in den Wettkampf, bei dem 74 Teilnehmerinnen dieser Altersgruppen aus ganz Bayern angereist waren. Dabei brillierten die Herzogenauracher Mädchen nicht nur im Turnen, sondern ließen vor allem in der Leichtathletik oft das Feld hinter sich. 

Bei den Jahrgängen 2007/2008 erreichte Amelie Roy mit besonders guten Leistungen im Weitsprung, Kugelstoßen und Boden einen hervorragenden dritten Platz. Marlene Winkler erreichte die zweitbeste Wertung im Kugelstoßen und landete insgesamt auf Rang sechs. Lena Toltz wurde mit ebenfalls durchweg guten Leistungen Achte.

In der nächsten Altersgruppe (Jahrgang 2009/2008) gingen mit insgesamt 20 bereits doppelt so viele Sportlerinnen an den Start. Clara Neumann holte sich den umkämpften Meisterinnentitel und ließ die Konkurrentinnen klar hinter sich. Sie glänzte vor allem in den Outdoor-Disziplinen und erzielte mit 8,90m im Kugelstoßen (3kg) die höchste Wertung. Auf Platz zwei folgte mit einem halben Punkt Rückstand Emma Neumann mit einer herausragenden Zeit im 100m Lauf (13,50s) sowie der Höchstwertung im Weitsprung (4,61m). Die Schwestern sind mit deutlich über 66 erzielten Gesamtpunkten für die Deutschen Meisterschaften 2024 und das Turnfest 2025 in Leipzig qualifiziert. Annalena Hassler zeigte sehr gute Leistungen und landete im starken Teilnehmerfeld auf Platz neun, Franka Böhme, trotz Knieproblemen, auf Platz 12.

Die Jahrgänge 2011/2012 bildeten mit 23 Turnerinnen das größte Teilnehmerfeld. Luisa Kluy setzte sich dennoch durch und erkämpfte sich verdient das Siegertreppchen. Sie sprang mit 4,50m am weitesten und lief mit 10,42s die Bestzeit im 75m Sprint. Leni Schilling mit der höchsten Wertung am Sprungtisch schrammte mit schmerzlichen 0,014 Punkten am Podest vorbei. Beide Mädchen sind mit einer Gesamtpunktzahl von deutlich über 63 Punkten für die Deutschen Meisterschaften und das Turnfest qualifiziert.

Für die zehn-/elf-jährigen Lena Yao, Lana Gabirman und Pauline Hassler ging es zum ersten Mal an den Start eines Sechskampfes. Lena erzielte die zweitbeste Wertung im Kugelstoßen. Am Ende reichte es für einen fünften, siebten und zehnten Platz.

Ebenfalls neu im Geschehen waren die Jüngsten (Jahrgang 2014). Auch sie machten Ihre Sache gut. Mila Peuker erreichte mit sehr guten Punkten im Schlagballweitwurf und im 50m Sprint einen tollen fünften Platz, Ellen Holstein den Achten.

Ein ganz großes Lob an alle Mädchen, die die Konzentration über den zehnstündigen Wettkampftag oben gehalten haben, an die Wettkampfleitung für ein toll organisiertes Sportevent in einer großartigen Anlage und den Wettergott, der uns einen blauen Himmel bescherte. Auf geht’s für die Qualifizierten am 21. September nach Pirmasens im Saarland zur Deutschen Meisterschaft!

Text:  Ute Kluy, Foto:  Peter Müller


Marktoberndorf, 6.Juli 2024

Landesliga bleibt hart umkämpft

Der zweite Wettkampftag der Landesliga 3 in Marktoberdorf brachte für die Leistungsturnerinnen der TS Herzogenaurach, Miriam Müller, Marlene Winkler, Amelie Roy, Annalena Hassler, Luisa Kluy und Leni Schilling diesmal keinen Podestplatz ein. 

Zwei erfahrene Turnerinnen fielen verletzungsbedingt kurzfristig aus und obwohl die anderen im Team starke Leistungen zeigten, reichte es diesmal nur für Platz sechs mit insgesamt 142,80 Punkten. Wie eng das Feld der acht Vereine beieinander lag, zeigt, dass nur 0,5 Punkte auf den Viertplatzierten fehlten. Im Vergleich war die Mannschaft aus Herzogenaurach am Sprungtisch ganz vorn dabei (Rang 2). Dabei erzielten Sprung, Barren und Balken ähnlich gute Wertungen. Deutlich mehr Punkte gab es am Boden, wobei auch die Konkurrentinnen an diesem Gerät brillierten.

In der Gesamtwertung der Staffel liegen die Turnerinnen nun auf einem stolzen vierten Platz und müssen im Herbst in Coburg weiter um den Klassenerhalt kämpfen. Es ist also noch alles offen und das Saisonziel Klassenerhalt ist fest im Visier.

Text:  Ute Kluy, Foto:  Peter Müller


Waging, 15.Juni 2024

Sensationeller Liga Auftakt der TSH-Turnerinnen

Mehr als zufrieden waren die Leistungsturnerinnen der TS Herzogenaurach, als sie völlig überraschend auf das Podest gerufen wurden. Letzten Herbst erst aufgestiegen, belegten sie nun in Waging am See beim ersten Wettkampf der Landesliga einen großartigen zweiten Platz unter acht starken Teams aus ganz Bayern.

Im Sprung erreichten sie die beste Wertung des Wettkampfes, und obwohl am Boden kurzzeitig die Musik aussetzte und der Barrenholm ungewohnt federte, zeigten sich die Mädchen ausgesprochen nervenstark. Die gewerteten Übungen an allen Geräten liefen nahezu wie erhofft und lagen bei der Punktevergabe dicht beieinander. Nur der ausrichtende Verein hatte vor allem am Balken die Nase vorn und konnte noch höher punkten.

Das Debüt der Mannschaft in der Landesliga mit Lena Brauburger (19), Emilie Endlich (18), Marlene Winkler (17), Amelie Roy (16), Annalena Hassler (13), Luisa Kluy (12), Leni Schilling (11) und ihrem Trainer, Peter Müller, hätte kaum besser sein können.

In drei Wochen geht es erneut 300 Kilometer in den Süden zum nächsten Wettkampftag der Liga nach Marktoberdorf.

Text:     Ute Kluy

Foto:     Peter Müller



 


 



 

Ravensburg, 31.Mai 2024

Emi Endlich wird im Dauerregen Zweite

Da sie wegen ihrer Abifahrt nicht an den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften im Turnen teilnehmen kann, startete die TSH Turnerin Emilie Endlich bei den Baden Würtembergischen Landesmeisterschaften in Ravensburg und belegte dort einen hervorragenden zweiten Platz.

Die 18-jährige Herzogenauracherin hatte einen Achtkampf, bestehend aus den vier Turngeräten und vier leichtathletischen Disziplinen zu absolvieren. Mit 12,70 Punkten beim Sprung über den 1,25m hohen Tisch, 11,55 Punkten am Stufenbarren, 10,00 Punkten am 10cm breiten Schwebebalken und 12,50 Punkten am Boden überzeugte sie am Vormittag in der Halle. Anschließend ging es dann gleich ins Stadion, das vom starken Dauerregen bereits unter Wasser stand. Dennoch zogen die Veranstalter den Wettkampf durch und Emi kämpfte sich nach 14,49s über 100m ins Ziel, sprang 4,39m weit, stieß die 4kg Kugel im überfluteten Ring auf 7,53m und warf den glitschigen Schleuderball auf 24,86m. Bei anderem Wetter hätte sie hier bestimmt deutlich bessere Leistungen erzielen können. Dennoch landete sie mit 81,07 Gesamtpunkten auf dem ausgezeichneten zweiten Platz. Nun bleibt zu hoffen, dass sie sich damit für die Deutschen Meisterschaften im September in Pirmasens qualifizieren kann.

 

Text + Fotos: Peter Müller



K1600 Team am Samstag

 


Leni Schilling

 


Team am Sonntag

 

11.Mai 2024

Die Turnerinnen der TS-Herzogenaurach erneut auf Höhenflug

Nächste Saison, nächster Wettkampf und wieder Glück für die Turnerinnen des TSH? Weit gefehlt – es liegt wohl eher am disziplinierten und regelmäßigen Training, einem motivierten und fachkundigen Trainerstab sowie nicht zuletzt am enormen Fleiß und Einsatz aller Beteiligten.  So konnten am vergangenen Wochenende beim Gau-Pokal Einzel 2024, der am Samstag und Sonntag in Röttenbach ausgetragen wurde, insgesamt neun Siegerpokale nach Herzogenaurach geholt werden.

In der jüngsten Jahrgangsstufe 2017 und jünger traten für die TSH Antonia Hentschke und Sarah Eller an. Dabei konnten sich die Beiden auch die ersten beiden Plätze sichern. So lagen am Ende Antonia (51,55 Punkte) auf Platz eins und Sarah (48,45 Punkt) auf Platz zwei deutlich vor der Konkurrenz aus zehn Mitstreitern aus Baiersdorf und Röttenbach.

Beim Jahrgang 2016 traten mit Liv Sabbatino, Emma Brechtelsbauer und Lilien Holstein drei Herzogenauracherinnen an, die ebenfalls sehr erfolgreich auftraten. So holte sich Liv mit 53,82 Punkten den Silberpokal  nur einen Punkt hinter der Erstplatzierten vom Baiersdorf SV. Emma landete mit 51,98 gleich dahinter auf Rang drei. Und auch Lilien konnte mit 48,53 Punkten in dieser Jahrgangsstufe mit insgesamt 19 Turnerinnen mit Rang sieben eine gute Platzierung einfahren.

Im hart umkämpften Jahrgang 2015 bestehend aus 21 Turnerinnen landeten die TSH Mädels wieder einen Doppelerfolg. Emily Liu siegte mit hervorragenden 56,83 Punkten vor Nele Schilling, die 54,03 Punkten erturnte. Aber auch im Mittelfeld war die TSH gut gegen die Konkurrenz aus Nürnberg, Erlangen, Baiersdorf, Röttenbach und Uttenreuth vertreten. So kam Eva Erim (52,85) auf Platz sechs, Esila Berisha (51,83) wurde Achte, Theresa Hentschke (51,21) Zehnte, Jael Walter (50,25) Zwölfte, Emma Haxhui (49,39) Dreizehnte und Laura Sztanyik (44,92) Achtzehnte.

Am Nachmittag hielten sich Lena Schickert als Elfte (54,80 Punkte) und Judith Zollhöfer als 14. (52,75) im Feld der 23 Turnerinnen des Jahrgangs 2012 wacker. Die ein Jahr ältere Angelina Immel (51,60) landete in ihrer Wettkampfklasse auf dem 13. Rang.

Auch am zweiten Wettkampftag waren die Herzogenauracher Turnerinnen stark vertreten. Auf dem Programm standen diesmal die Kür-Übungen. In der Wettkampfklasse LK 2 und LK 4 wurde bei diesem Wettkampf jahrgangsoffen geturnt. Lediglich die LK 3 wurde in die Jahrgänge 2011 und jünger sowie 2010 und älter unterteilt, da hier die meisten Turnerinnen an den Start gingen.

In der LK 4 erturnte sich Ellen Holstein einen hervorragenden zweiten Platz, dicht gefolgt von ihrer Teamkameradin Mila Peuker, die sich über den dritten Platz freute.

In der LK 3 der Jahrgänge 2011 und jünger verpasste Lena Yao nur knapp das Siegertreppchen und kam bei einem Teilnehmerfeld von 16 gemeldeten Turnerinnen auf einen guten vierten, Pauline Hassler auf den neunten und Lana Gabirman auf den zehnten Platz.

In der LK 3 der Jahrgänge 2010 und älter erturnte sich Mattea Böhme in einem starken Teilnehmerfeld von insgesamt 19 gemeldeten Turnerinnen einen erfreulichen vierten Platz, Lena Toltz belegte hier Rang zehn und Franka Böhme Rang elf.

Vier Herzogenauracher Turnerinnen wagten sich an die schwierigste Wettkampfklasse dieses Wettkampftages, die LK 2. Leni Schilling erturnte sich den dritten Rang, Annalena Hassler wurde Fünfte, Luisa Kluy Achte und Marlene Winkler Elfte.

Dank ihrer sauber ausgeführten Übungen sicherten sich viele TSH-Turnerinnen zudem Plätze in den Gerätefinals, die am 23.06.2024 in Baiersdorf ausgetragen werden.

 

Text: Jürgen Erler + Sabine Hassler

Fotos: Peter Müller


9.März 2024

Saisonstart mit einem goldenen und einem silbernem Bezirkspokal für die TSH Turnerinnen

Am 9. März fand die offene mittelfränkische Einzelmeisterschaft in Fürth statt. Über 90 Turnerinnen starteten in den Leistungsklassen (LK) 1 bis 3. Die Mädchen aus Strietwald hatten mit knapp 200 km vermutlich die weiteste Anreise.

Mit zehn Sportlerinnen ging der TS Herzogenaurach an den Start. Für Lena Yao und Hannah Toltz war es der erste Wettkampf in der LK3. Annalena Hassler, Leni Schilling, Luisa Kluy und Marlene Winkler gaben ihr Debüt in der LK2 mit einem etwas höheren Schwierigkeitsgrad.

In der Leistungsklasse (LK3) der Altersklasse (AK) 15-13 glänzte Lena Yao vor allem am Boden und belegte in einem starken Teilnehmerfeld einen guten siebten Platz. Franka Böhme und Hannah  Toltz vertraten in dieser LK die TSH in der AK 10-12 und erreichten einen fünften und einen 13. Platz. Im Jahrgang 2009 und älter traten die meisten Mädchen an. Mattea Böhme erreichte von 28 Teilnehmerinnen einen tollen siebten Platz. Mit dem 12. Platz für Lea Echtner und dem 14. für Lena Toltz, können die Mädchen zufrieden sein.

In der Leistungsklasse (LK) 2 sicherte sich in der AK 10-12 Leni Schilling den goldenen Pokal und auch den ersten Platz in der Gesamtwertung. Sie erreichte bei Barren und Sprung die jeweils höchste Wertung. Mit schmerzlichen 0,05 Punkten verpasste Luisa Kluy knapp das Treppchen. Annalena Hassler folgte ihr auf Platz fünf. Marlene Winkler erreichte in der AK 2009 und älter den sechsten Platz der Gesamtwertung ihrer Altersgruppe, aber auch den Silberpokal auf Bezirksebene. Ein super Ergebnis der vier LK 2 Newcomerinnen.

Allen „Neueinsteigern“ gelang ein gutes Ankommen in Ihrer Leistungsklasse und für alle TSH Mädels war es ein geglückter Start in die neue Saison.

 

Text:         Ute Kluy

Fotos:       Peter Müller

HerzoBusWantedGaststätte TurnerheimEDEKA Center Bächmann Sparkasse

Hauptsponsor

Premiumsponsor

Termine

20.07.2024 10:00

BASKETBALL - Zweiter Girls Day

Halle Gymnasium

21.07.2024 09:00

Extra-Termin zur Abnahme des Sportabzeichens

Start am Atlantis

25.07.2024 08:15

Extra-Termin zur Abnahme des Sportabzeichens

Start um Parkplatz Turnerheim

29.07.2024 10:00

Kids Fun-Sport-Tage 29.-31.Juli 2024

TSH Sportplatz

02.08.2024 18:00

LAUFSPORT - Einladung zum Grillfest

Terrasse TSH Gaststätte

11.09.2024 18:00

Extra-Termin zur Abnahme des Sportabzeichens

Start um Parkplatz Turnerheim

21.09.2024 09:00

Leichtathletik - 26. Jedermann/-frau Zehnkampf

TSH Sportplatz

22.09.2024 09:00

Extra-Termin zur Abnahme des Sportabzeichens

Start am Atlantis

01.10.2024 18:34

Extra-Termin zur Abnahme des Sportabzeichens

Atlantis

05.10.2024 16:30

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

08.10.2024 18:00

Extra-Termin zur Abnahme des Sportabzeichens

Atlantis

12.10.2024 10:00

Familien-Sportabzeichentag

TSH Sportplatz

19.10.2024 16:30

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

20.10.2024 09:00

LAUFSPORT mit dem 1.HerzoTrail

Dohnwald

10.11.2024 17:00

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

16.11.2024 16:30

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

23.11.2024 19:00

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

30.11.2024 19:00

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

07.12.2024 16:30

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

14.12.2024 19:00

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

25.01.2025 16:30

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

08.02.2025 16:30

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

25.02.2025 16:30

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

22.03.2025 19:00

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

29.03.2025 16:30

HERZOBASKET s

Halle Gymnasium

12.04.2025 19:00

HERZOBASKET

Halle Gymnasium

Jetzt Online: 15

Heute Online: 791

Gestern Online: 1353

Diesen Monat: 18262

Letzter Monat: 38577

Total: 1868356

Geschäftsstelle

TSH Geschäftsstelle

Adalbert-Stifter-Str. 50

91074 Herzogenaurach

Tel. 09132/1054

info@tsherzogenaurach.de


Geschäftszeiten:
Mo-Do 9-12h und 16-18h