Wettkampfberichte 2012

 

23. November 2012 - Adelsdorf

 

Turnshow beim Landkreis-SPORTAKULUM

 

 

Die Leistungsturnerinnen der TSH zeigten beim Landkreis-SPORTAKULUM eine tolle akrobatische Turnshow mit dem Thema "London 2012".

 

10. November 2012 - Hilpoltstein

 

Überraschender Sieg im Regionalentscheid !

 

Beim Regionalentscheid des Bayernpokals im Gerätturnen überraschten Rica Eckstein, Franziska Jauernig, Clara und Miriam Müller und Anna Rehder die favorisierten Gegnerinnen, die Zuschauer und nicht zuletzt sich selbst mit dem Sieg in der Wettkampfklasse der Jahrgänge 1995 bis 1998. In der gut gefüllten Stadthalle des TV Hilpoltstein erzielten die TSH-Damen am Sprung, am Stufenbarren und am Schwebebalken jeweils die höchste Punktzahl unter den zehn angetretenen Mannschaften. Damit dürfen sie in zwei Wochen die Region Mittelfranken und Oberpfalz beim Landesfinale in Michelau vertreten!

Lagen unsere Mädels am Gauentscheid vor vier Wochen noch stolze acht Punkte hinter dem SC Eckenhaid, so drehten sie diesmal den Spieß um und erreichten mit 255,70 Gesamtpunkten 2,5 Punkte mehr als Eckenhaid. Dritter wurde der TV 48 Schwabach mit 251,40 Punkten. Anna Rehder präsentierte sich in prächtiger Form und erhielt die Tageshöchstwertungen am Stufenbarren, Schwebebalken und Sprung. Miriam Müller und Franziska Jauernig waren ebenso hoch konzentriert, turnten an allen Geräten sicher und zeigten keine großen Schwächen. Clara Müller wusste vor allem am Boden und Stufenbarren zu gefallen und Rica Eckstein überzeugte am Sprung und auch am Boden.

 

Auch das jüngere TSH-Team (Wettkampfklasse der Jahrgänge 2001/02) mit Mira Bekenova, Melissa Schöpp, Caroline Winkler, Melina Winkelmann und Chiara Ebner platzierte sich als Vierte von acht Mannschaften nur 1,35 Punkte vom Siegerpodest entfernt. Trainer Max Roth zeigte sich mit dieser vorher als Ziel gesetzten Platzierung vollauf zufrieden. Schließlich war es bereits ein großer Erfolg, sich für diesen Wettkampf, der in dieser Altersklasse die höchste Stufe ist, zu qualifizieren und wertvolle Wettkampferfahrungen für die Zukunft zu sammeln.

27. bis 30. Oktober 2012 - Hof

 

Viel Spaß im Trainingslager !

 

Unsere Leistungsturnerinnen haben die Herbstferien wieder genutzt, um für vier Tage nach Hof ins Trainingslager zu reisen. 26 Turnerinnen zwischen sieben und 23 Jahren und elf sehr engagierte Trainer/innen waren im bestens ausgestatteten Turn-Landes-Leistungszentrum überaus fleißig und absolvierten insgesamt sechs rund dreistündige Trainingseinheiten. Neben dem Verfeinern der Pflichtübungen wurden je nach Alter verschieden schwierige neue Einzelteile trainiert und erlernt. Vom Handstand bis zum Strecksalto am Boden, vom Umschwung bis zur freien Felge am Stufenbarren, von der Drehung bis zum Salto Abgang am Schwebebalken und vom Handstützüberschlag bis zum Tsukahara am Sprung wurden viele Übungselemente trainiert und die beliebte „Schnitzelgrube“ auch ausgiebig genützt. Die Mädchen waren mit großem Eifer bei der Sache und die Trainer hatten alle Hände voll zu tun.

Dennoch hatten die jungen Damen am Abend genug Energie für lustige Spiele, gemeinsames Singen und einen Abschlussabend mit kreativen Vorführungen der Turnerinnen und auch der Trainer.

14. Oktober 2012 - Fürth

Bayernpokal Gauentscheidung

 

Zweimal Ticket für Regionalentscheid gesichert !

 

Beim Bayernpokal Gauwettkampf im Gerätturnen am Sonntag, den 14. Oktober war die TSH mit vier Mannschaften nicht nur zahlenmäßig stark vertreten, sondern mit zwei zweiten, einem vierten und einem sechsten Platz auch überaus erfolgreich.

Am Sonntag Vormittag waren in der MTV Grundig Halle in Fürth die Jüngeren am Start und die Herzogenauracherinnen landeten unter den acht angetretenen Teams mit Floriane Protiwa, Sania Berschneider, Maile Chan, Carlotta Rörig und Helena Schwägerl mit 185,30 Gesamtpunkten am Ende auf Rang sechs. Leider war kurzfristig Lena Brauburger erkrankt, mit der sicherlich eine noch bessere Platzierung möglich gewesen wäre.

Ab Mittags ging es dann um die Qualifikation zum Regionalentscheid für die älteren Jahrgänge, wo jeweils die zwei Erstplatzierten weiterkommen. Im Wettkampf der Jahrgänge 1995 bis 1998 zeigten Alicia Madlangbayan, Clara Müller, Rica Eckstein, Franziska Jauernig, Miriam Müller und Anna Rehder eine geschlossene Mannschaftsleistung und konzentrierte Übungen an allen vier Geräten. Mit 254,15 Punkten sicherten sie sich hinter dem SC Eckenhaid (262,25 Punkte), aber vor dem MTV Stadeln (233,90 Punkte) und dem SV Bubenreuth (201,35 Punkte) Platz zwei und damit die Qualifikation für den Regionalentscheid.

Das Weiterkommen schafften zur großen Freude des Herzogenauracher Anhangs auch Mira Bekenova, Melissa Schöpp, Caroline Winkler, Melina Winkelmann, Verena Baumann und Chiara Ebner in der Altersklasse 2001/02. Am Sprung, Boden und Barren gehörten sie zu den besten Turnerinnen der fünf angetretenen Teams. Lediglich am Schwebebalken büßten sie einige Punkte ein. Mit 222,05 Punkten lagen sie am Schluss nur vier Punkte hinter den Siegerinnen.

In der Jahrgangsklasse 1999/2000 hielten sich Zoe Veser, Annalena Jauernig, Katharina Siebecke-Yrisarry, Anne van Leeuwen, Vanessa Lang und Magdalena Edgar wacker und kamen mit 207,95 Punkten auf Rang vier von insgesamt sieben Mannschaften.

Nun gilt es im Trainingslager, das wie gewohnt in den Herbstferien in Hof stattfindet, die Übungen noch fleißig auszufeilen, um dann beim Regionalentscheid, der am Samstag, den 10. November in Hilpoltstein ausgetragen wird, wieder eine gute Figur abzugeben!

29. September 2012 - Fürth

Offene mittelfränkische Meisterschaften der Kunstturnerinnen

 

Überraschungssieg

 

Nach zirka zehn Jahren Abstinenz starteten unsere Leistungsturnerinnen wieder einmal mit einer Mannschaft bei den offenen mittelfränkischen Meisterschaften der Kunstturnerinnen, die am 29. September in der Halle des TV 1860 Fürth ausgetragen wurden. Gegen die Turnhochburgen des TSV Stein und des TSV Rothenburg rechneten sich die jungen Damen von Trainer Peter Müller im Vorfeld keine großen Chancen aus und turnten deshalb relativ unaufgeregt und sehr sicher ihre Kürübungen durch.

Bereits am ersten Gerät, dem Schwebebalken, gab es für die fünf Herzogenauracherinnen nur einen einzigen Absteiger, womit sie, wie sich am Ende herausstellte, deutlich bessere Wertungen als ihre Konkurrentinnen einheimsten, die bei den geforderten Schwierigkeiten zum Teil mehrfach das Gerät verlassen mussten.

Am Boden büßten die Herzogenauracherinnen jeweils 0,5 Punkte ein, da sie die Sprungkombination, wie im Gau verlangt, mit zwei bis drei Zwischenschritten turnten, was im Bezirk allerdings nicht erlaubt ist. Leider bekamen sie diese Information aber erst nach der letzten Turnerin.

Aber auch dadurch ließen sich die TSH-Mädels nicht aus dem Konzept bringen. Beim Sprung sind sie seit jeher stark und konnten dies einmal mehr bei diesem Wettkampf unter Beweis stellen. Mit prima Vorträgen am Stufenbarren waren sie auch am abschließenden Gerät überraschend die besten.

Mit 136,40 Gesamtpunkten lagen sie am Ende absolut unerwartet als Mittelfränkischer Mannschaftsmeister 2012 fest, gefolgt vom TSV Rothenburg mit 133,75 Punkten und dem TSV Stein mit 128,55 Punkten.

Sehr erfreulich ist auch, dass Anna Rehder in der inoffiziellen Einzelwertung die höchste Gesamtpunktzahl erzielte und Miriam Müller Rang drei belegte.

28. Juli 2012 - Neumarkt (Opf.)

4. Kinderturnolympiade / 31. Bayerisches Turnerjugendtreffen

 

TSH-Turnerinnen bei der Kinderturnolympiade erfolgreich!

 

Parallel zum Großereignis in London, lud der Bayerische Turnverband am 28. Juli zur 4. Kinderturnolympiade und dem 31. Bayerischen Turnerjugendtreffen nach Neumarkt in der Oberpfalz ein. 3800 Kinder und Jugendliche sind dem Ruf gefolgt und haben Neumarkt zur Olympiastadt gemacht.
Am Samstag reisten auch vierTurnerinnen der TSH mit ihrem Trainer Max Roth nach Neumarkt, um an dem Wahlwettkampf im Gerätturnen teilzunehmen. Das Starterfeld unserer Turnerinnen war mit 189 Teilnehmerinnen in der Wettkampfklasse weiblich 9/10 Jahre (Jahrgang 2002/03) das am stärksten besetzte. Bei diesen Voraussetzungen gingen die Herzogenauracherinnnen getreu dem olympischen Gedanken „dabei sein ist alles“ an den Start. Umso erfreulicher war das Abschneiden unserer Aktiven. Alle vier Turnerinnen zeigten konstant gute bis sehr gute Leistungen. Chiara Ebner erturnte mit der siebtbesten Übung am Sprungtisch sowie einer fehlerfreien Barrenübung und einer guten Bodenübung einen sehr guten 23. Platz in dem starken Starterfeld. Nur drei Plätze hinter ihr, auf Platz 26 folgte Melina Winkelmann. Sie zeigte einen guten Sprung und vor allem am Boden eine sehr gute Übung. Wenn sie den Balken nicht verlassen hätte, wäre eine noch bessere Platzierung möglich gewesen. Auch Melissa Schöpp turnte einen guten Wettkampf und behauptete sich in dem großen Feld auf Platz 40. Sie zeigte ebenfalls eine ziemlich gute Bodenübung, turnte solide am Reck und hat leider durch mehrere kleine Unsicherheiten am „Zitterbalken“ einige Plätze verloren. Caroline Winkler musste den Schwebebalken leider zweimal verlassen und büßte dadurch eine bessere Platzierung ein. Mit sehr sauber geturnten Übungen am Reck und am Boden sicherte sie sich dann doch noch einen Platz im Mittelfeld und wurde 102.

14. Juli 2012 - Passau

Bayerische Meisterschaft im Turnerischen Sechskampf

 

TSH Turn-Mädels beweisen Vielseitigkeit

 

Acht junge Damen vertraten die TSH bei der Bayerischen Meisterschaft im Turnerischen Sechskampf, die am vergangenen Wochenende in der Dreiflüssestadt Passau ausgetragen wurde. Dabei zeigten sie trotz schlechten Wetters nicht nur im Turnen, sondern auch in der Leichtathletik richtig gute Leistungen.

 

Bei den Jüngsten (Jahrgang 2002) landete Verena Baumann auf dem tollen fünften Platz, dicht gefolgt von Chiara Ebner, die Siebte wurde.

Bei den Zwölf- und 13-Jährigen traten insgesamt 39 Mädchen an. Clara Müller wurde Zehnte, war mit 4,57m die Beste im Weitsprung und zeigte auch sonst prima Leistungen. Vanessa Lang präsentierte sich ebenfalls gut und wurde im engen Feld 22.

Über 30 Starterinnen waren es auch bei den Jahrgängen 1997/98. Rica Eckstein (17.), Franziska Jauernig (20.) und Alicia Madlangbayan (26.) hielten sich wacker und konnten sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern.

In der Altersklasse der Jahrgänge 1995/96 behauptete sich Miriam Müller mit stabilen Leistungen in allen sechs Disziplinen als Siebte unter den 19 angetretenen jungen Damen aus ganz Bayern.

30. Juni und 1. Juli 2012 - Veitsbronn

Turnfest Turngau Nürnberg - Fürth - Erlangen

 

Turnfloh Letizia Drebinger hüpft aufs Siegertreppchen  

 

Ein gelungenes Turnfest des Turngaus Nürnberg – Fürth – Erlangen ging am 30. Juni und 1. Juli in Veitsbronn über die Bühne. Erfreulich hohe Teilnehmerzahlen und gute Organisation boten einen würdigen Rahmen für diese seit einigen Jahren erstmals wieder angebotene Veranstaltung.

 

Die TSH war mit neun Nachwuchsturnerinnen am Start, die sich alle prächtig präsentierten. Beim „Teddybären Wettkampf“ am Sonntag morgen gelang der achtjährigen Letizia Drebinger mit schön vorgetragenen Übungen am Boden, Sprung, Reck und Schwebebalken als Gesamtdritte ihrer Altersklasse der Sprung aufs Siegerpodest. Leider musste hier krankheitsbedingt Lena Brauburger absagen, die nach ihren Trainingsleistungen durchaus auch gute Chancen auf eine vordere Platzierung gehabt hätte. Die ein Jahr ältere Floriane Protiwa bestätigte ihre guten Trainingseindrücke und kam bei 14 angetretenen Turnerinnen auf den starken fünften Platz. Und auch die Jüngste, Sania Berschneider (Jg. 2005), hielt sich wacker und wurde Siebte.

Bereits am Samstag wurde der Wahlwettkampf (vier Geräte aus fünf möglichen) ausgetragen, der im Jahrgang 2001 und 2002 mit 42 Meldungen sehr gut besetzt war. Chiara Ebner zeigte einen klasse Wettkampf und verfehlte als Vierte den Bronzerang um nur 0,05 Punkte. Dabei konnte sie vor allem mit der besten Wertung am Minitrampolin und der zweitbesten Wertung am Reck glänzen.

Stark turnte auch Verena Baumann, die nach einer tollen Bodenübung Siebte wurde. Melina Winkelmann als Elfte, Melissa Schöpp (14.), Mira Bekenova (18.) und Zoe Veser (30.) komplettieren das gute Herzogenauracher Gesamtergebnis.

28. und 29. April 2012 - Baiersdorf

Gaupokal - Wettkampf

 

Die kleine Lena turnte am coolsten !

 

Mit zwei ersten und einem dritten Platz kehrten unsere Leistungsturnerinnen vom Gaupokal Wettkampf am letzten April Wochenende aus Baiersdorf heim. Dabei zeigten die siebenjährigen Lena Brauburger und Letizia Drebinger eine echt coole Vorstellung und holten sich die Pokale für Platz eins und drei. Eine weitere Siegerin stellte die TSH mit der 14-jährigen Annika Rörig.

 

Am Samstag und Sonntag Morgen starteten die jüngeren Turnerinnen in den Pflichtübungen. Hier hatten die Herzogenauracher mit vierzehn Mädchen eine starke Truppe im Einsatz, die sich in den sehr großen Teilnehmerfeldern hervorragend schlugen. Im Wettkampf des Jahrgangs 2004 traten 14 Mädchen aus den verschiedenen Vereinen des Turngaus an. Entspannt und selbstbewusst zeigte Lena Brauburger an jedem der vier Geräte eine konzentrierte Vorstellung und turnte sicher und mit erstaunlicher Ausstrahlung. Mit der höchsten Wertung am Boden, am Schwebebalken und am Reck war ihr der Sieg nicht zu nehmen. In ihrem Gefolge zeigte auch Letizia Drebinger ganz saubere Übungen und machte mit Rang drei den Erfolg für Herzogenaurach in dieser Wettkampfgruppe perfekt.

Die Gruppe des Jahrgangs 2003 war mit 24 Turnerinnen zahlenmäßig am stärksten besetzt. Die fünf TSH Turnerinnen mussten als erstes gleich am gefürchteten Schwebebalken antreten und hatten aufgrund ihrer Nervosität mit einigen Absteigern zu kämpfen. An den folgenden Geräten zeigten sie jedoch starke Übungen, die leider von den Kampfrichterinnen vor allem im Vergleich zu den Turnerinnen aus den anderen Vereinen nicht immer entsprechend honoriert wurden. Trotzdem landeten Melina Winkelmann (Platz sieben), Caroline Winkler (Platz acht), Lea Gromhaus (Zehnte), Helena Schwägerl (13.) und Carlotta Rörig (15.) im vorderen Mittelfeld.

Die Wettkampfklasse der Zehnjährigen war mit 21 Mädchen ebenfalls zahlreich besetzt. Auch hier platzierten sich die Herzogenauracherinnen gut. Chiara Ebner wurde Siebte, Verena Baumann 13. und Mira Bekenova 16.. Die ein Jahr ältere Katharina Siebecke-Yrisarry hielt sich in ihrem ersten Wettkampf für die TSH mit Rang elf wacker.

Auch Annika Rörig gab ihr Debüt beim Gaupokal und konnte nach gut vorgetragenen Übungen gleich den Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

Am Sonntag Nachmittag standen die Kür Wettbewerbe auf dem Programm, die in drei Jahrgangsklassen aufgeteilt waren. Hier gingen Turnerinnen aus nur drei Vereinen an den Start und die Herzogenauracherinnen wurden dabei trotz guter Leistungen von den Kampfrichtern der anderen Vereine leider klar benachteiligt!


AdidasYaskawaDer Zwirn SparkassePuma

Termine

06.01.2019 10:30

Dreikönig (für geladene Mitglieder und Gäste)

TS Saal

20.01.2019 14:00

Turnerfasching

TS Saal

16.03.2019 08:00

Fitness- und Wellnesstag

TSH

30.03.2019 08:00

Herzoturnia

Gymnasium Turnhalle

13.07.2019 10:00

Knaxiade

TS Platz

Besucher

Jetzt Online: 6

Heute Online: 94

Gestern Online: 620

Diesen Monat: 9222

Letzter Monat: 18298

Total: 78189

Sponsoren